Philosophie

Die Spannkraft der Triebspitzen verrät viel über den Zustand der Rebe
Bodenleben und Pflanzenwachstum stehen in unmittelbarer Verbindung
Hey Bro!
Nicht ohne Sorge in diesem verregneten Frühling.
Weide aus unserem Weingut ist eine wichtiger Vermittler beim Pflanzenschutz.
Weide enthält natürliche Salicylsäure und hilft den Kupfereinsatz im Pflanzenschutz zu reduzieren.
Tea-Time im Weingut
Jürgen überwacht seine Tee-Kreation

Beobachtung

Ein guter Winzer ist immer auch ein guter Beobachter. Im Weinberg bedeutet das, die natürlichen Prozesse und Metamorphosen unmittelbar zu betrachten und immer wieder aufs Neue daraus zu lernen. Als Winzer bin ich, wann immer es möglich ist, im Weinberg und studiere aufmerksam den Pflanzenwuchs. Hier habe ich erkannt, dass nur ein ausgeglichener Boden die Basis allen Lebens sein kann. Meine Erfahrung zeigt, dass eine symbiotische Beziehung zwischen Bodenleben und Pflanzenwachstum besteht, die wir als Winzer bei der Reberziehung nutzen – aber auch unterstützen können. Ich bin überzeugt: Ein gesunder Weinberg ist die Voraussetzung für authentischen Herkunftscharakter.

Gärtnern

Wir wissen aus langjähriger Erfahrung und Beobachtung, dass die Methode der biologisch-dynamischen Wirtschaftsweise an den richtigen Stellen ansetzt und ein harmonisches Zusammenwirken aller Beteiligten unterstützt. Wir betrachten den Boden als lebendigen Organismus und reichern seine Vitalität durch den Einsatz von eigenem Kompost, durch ausgleichende Tees und Naturpräparate an. Die Reben reagieren darauf mit einem gesunden und ausgeglichenen Wuchsverhalten. Wir fördern pflanzliche Lebensgemeinschaften, die in unserem Weinberg unverzichtbar geworden sind, weil sie unsere Reben nicht nur ernähren, sondern auch stabilisierende Auswirkungen auf das Bodenleben haben. Genauer betrachtet sorgen neben bakteriellen Kleinstlebewesen auch wertvolle Pilzgeflechte, Regenwürmer und unzählbar viele Insektenarten für einen funktionierenden Nährstoffkreislauf, in den wir nur unterstützend eingreifen. Noch dazu werden durch solche Gemeinschaften die manuellen Gaben von Dünger weitestgehend überflüssig. Wir wirtschaften seit 2005 aus Überzeugung ökologisch. Durch unsere impulsgebende Arbeit für den biologisch-dynamischen Weinbau wurden wir 2011 ohne Umstellungsphase demeter-zertifiziert.

Kosmos

Der kontinuierliche Rhythmus von Ausdehnung und Konzentration liegt allem Leben zugrunde. Jedes Jahr aufs Neue erleben wir, wie die Kraft der Jahreszeiten und der kosmischen Ordnung die Vegetationsperioden bestimmen. An der Methode der biologisch-dynamischen Wirtschaftsweise ist ablesbar, dass die Bildekräfte aller Pflanzen diesen Impulsen folgen. Wir beobachten diese Prozesse sehr wachsam und haben die Abläufe tief in unserer Bewirtschaftungsweise verinnerlicht. Unsere Reben danken uns dies mit einer gesunden Balance aus Wuchsverhalten und Traubenreife, die wir ausschließlich unseren Bemühungen im Weinberg verdanken.